Reisemöglichkeiten von München nach Alicante

Die einfachste und bequemste Variante, von München nach Alicante zu reisen ist mit Sicherheit die Flugreise. Der Flughafen München ist hinter dem Frankfurter Flughafen Deutschlands größter internationaler Drehpunkt. Der Flughafen München bietet etlichen Millionen Reisenden einen guten Start. Die vielen Flughafenhotels und die Parkplätze am Flughafen München sind sehr gut organisiert. Die verschiedenen Airlines bieten Direktflüge zum Flughafen in Alicante an. Von da aus ist eine weiterreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr einfach, da der Flughafen in Alicante sehr gut an das öffentliche Bahnnetz angeschlossen ist. Außerdem kommt man über die Nationalstraße N332 sehr gut zu den nahegelegenen Küstenorten.

Die Bahnfahrt- eine preisgünstige Alternative zur Flugreise

Viele Personen in der heutigen Gesellschaft leiden, aufgrund vergangener Ereignisse oder Erfahrungen an Flugangst. Vielmehr gibt es viele Personengruppen die die teuren Flugpreise nicht bezahlen wollen. Eine Autofahrt kommt dementsprechend auch nicht in Frage, da die Kraftstoffpreise rapide angestiegen sind. Die Alternative zu den herkömmlichen Reisemethoden ist definitiv die Zugreise.

Um nach Spanien zu kommen nutzt man am besten den Nachtzug der bis nach Paris fährt. Der Flughafen in München ist nicht weit von dem Münchener Hbf. entfernt. In Paris angekommen sucht der Reisende sich am besten eine Verbindung entlang der französischen Mittelmeerküste heraus, um in den Süd Osten Spaniens zu gelangen. Eine Fortsetzung der Reise in Spanien erfolgt mit einer Fähre. Fährverbindungen gibt es tagsüber von Barcelona oder Valencia aus.

Zahlreiche Vergünstigungen und Angebote machen das Bahnfahren zu einer sehr guten und preisgünstigeren Methode. Das Zug- und Bahnnetz in Spanien ist sehr gut konstruiert. Mit insgesamt 14 582 Kilometern Schienen, kann man sich innerhalb Spaniens ohne Probleme fortbewegen. Das landeseigene Bahnunternehmen RENFE stellt viele Sonderpreise vor.

Zusammenfassend ist ersichtlich, dass eine Zugreise einfach und bequem von statten geht. Für wen keine Flugreise in Frage kommt, der kann sich mit ruhigem Gewissen in den Zug setzen und gemütlich bis nach Alicante fahren.

Alicante auf eigene Faust erkunden

Spanien ist zu Recht eins der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Dieses Land bietet eine derartige Vielfalt an Regionen und Sehenswürdigkeiten, dass sich eine Reise auf eigene Faust in dieses iberische Urlaubsparadies unbedingt lohnt. Dabei kann der Urlauber seinen Wünschen und Vorlieben freien Lauf lassen. Herrliche Strände weitab von den bekannten Touristenpfaden, interessante Weinanbaugebiete, die nicht nur Gelegenheit zu ausgedehnten Weinverkostungen, sondern auch beeindruckende Unterkünfte bieten, eine ausgedehnte Rundreise durch dieses Land oder ein Besuch in Alicante sind nur einige der Möglichkeiten, die sich anbieten.

Gerade bei einer Reise lohnt sich die entsprechende Planung und Vorsorge. Eine Reise sollte möglichst unbeschwert stattfinden, schließlich investiert der Urlauber die kostbarste Zeit des Jahres. Wenn aber beispielsweise das Gepäck verloren geht, ist es zumindest ein gutes Gefühl, für diese Eventualität die entsprechende Vorsorge getroffen zu haben. Hiermit kann zumindest der finanzielle Schaden ausgeglichen werden. Damit die günstigste mögliche Prämie bezahlt wird, ist eine Überprüfung von Beitrag und Leistung einer solchen Versicherung auf der Internetseite reisegepaeckversicherungvergleich.com unbedingt zu empfehlen. Dieser Vergleich ist kostenfrei, schnell erledigt und vermittelt einen präzisen Überblick über die günstigen Möglichkeiten, um dieses Risiko abzudecken. Mit dem guten Gefühl, die entsprechende Vorsorge mit reisegepaeckversicherungvergleich.com getroffen zu haben, kann die Reise dann losgehen.

Spanien ist ein herrliches Urlaubsland, das man immer wieder neu entdecken kann. Hier empfiehlt sich Alicante im Südosten Spaniens an der Costa Blanca. Am Flughafen oder schon in Deutschland kann ein Mietwagen angemietet werden, mit dem man Alicante und die nähere Umgebung auf eigene Faust erkunden kann. Auf diese Weise kann der Urlauber völlig selbstständig und entfernt von den bereits sehr benutzten Touristenpfaden die Orte und Sehenswürdigkeiten besuchen, die als interessant und sehenswert erachtet werden.

Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Alicante, die teilweise in wunderschönen historischen Gebäuden angeboten werden, gestalten die Reise sehr individuell. In Alicante und Umgebung sollten unbedingt das atemberaubende Castillo de Santa Bárbara, eine Burg im Felsen, sowie die Concatedral de San Nicolás de Bari besichtigt werden.

Sprachereise in Spanien oder Südamerika?

Vielen Menschen lernen bereits ab der 10. Klasse schon Spanisch in der Schule. Tatsächlich mangelt es allerdings oft schon an den Kenntnissen der eigenen Lehrer, die oft alles sind, aber keine Muttersprachler und damit auch nicht immer eine Sprache so vermitteln wie sie eigentlich sollten. Oft hilft da nichts, als eine Sprachreise zu machen und Spanisch dort zu lernen, wo es mit Sicherheit richtig gesprochen wird: In Spanien oder in Südamerika.

Wer so oder so nicht allzu begeisterungsfähig für eine Fernreise ist, wird sich wohl eher für Spanien entscheiden. Das große Land in Südeuropa ist mit Flugzeug in etwa 2 Stunden zu erreichen und bietet viele Großstädte, die sich als Aufenthaltsort anbieten. Hier sollte man nur selbst wissen, welches Spanisch man lernen möchte. Ein Aufenthalt auf Mallorca wird wenig nutzen, weil hier kein reines Spanisch, sondern ein mallorquines Abkömmling davon, gesprochen wird. Madrid, Sevilla oder Barcelona sind aber wunderschöne Städte auf dem Festland, die für einen Aufenthalt in Frage kämen.

In Sachen Sicherheit ist Spanien Südamerika wohl auch im einiges Voraus. Dass viele Menschen Bedenken haben und vielleicht wirklich aus Sicherheitsaspekten die südamerikanischen Kontinent meiden, ist leicht nachvollziehbar. So zählt Buenos Aires beispielsweise zu den kriminellsten Städten der Welt, in der es immer wieder zu Entführungen von Ausländern kommt und Diebstahl auf offener Straße gehört hier zum Alltag. Rein sprachlich gibt es allerdings kaum einen Unterschied. Das Spanisch in Spanien ist kaum abweichend zu dem, welches man in Südamerika spricht. Auch wenn in Brasilien überwiegend Portugiesisch gesprochen wird, bleiben noch ausreichend viele Städte und Regionen, in denen Spanien die Amtssprache ist und auch aktiv dort gesprochen wird. Für Abenteuerlustige ist mit Sicherheit Südamerika die richtige Wahl und auch landschaftlich macht es einiges her. Aber auch Spanien hat seine Reize und ist durch die Nähe nach Deutschland als Reiseland generell sehr beliebt.

Ausflug von Alicante nach Granada in Andalusien

Wenn die Ferien vor der Tür stehen zieht es viele Menschen nach Spanien – dem Land des feurigen Flamencos, gefährlichen Stierkämpfen, erstaunlichen Landschaften und Kontrasten und dem Geburtsort von sagenhaften Mythen wie Carmen oder dem legendären Don Juan.

Wer eine Urlaubsreise nach Andalusien plant wird von dem faszinierend und mediterranen Flair und der Gastfreundlichkeit der Einwohner überwältig sein! Besonders beliebt ist die Region Alicante an der Costa Blanca – einer traumhaft schönen Hafenstadt mit langen Sandstränden, Sommer, Sonne und Meer.

In Alicante wirkt die Zeit manchmal wie stehen geblieben, malerische kleine Fischerhäuschen, weiße Strände und historische Gebäude wie die Kirche von Santa Maria oder der Kathedrale von San Nicolás de Bari. Von der Burg von Santa Bárbara erleben sie einen traumhaften Panoramablick über ein beneidenswert schönes Land. Bei einem Spaziergang an der Uferpromenade laden kleine romantische Restaurants und Cafés zum Verweilen ein.

Doch Alicante bietet ihnen noch viel mehr als historische Gebäude und traumhaft schöner Landschaft. Denn von Alicante aus haben sie auch die Möglichkeit zum Beispiel einen Ausflug nach Mallorca zu machen – eine der beliebtesten und bekanntesten Ferieninsel weltweit. Tauchen sie ein in heiße Nächte an Mallorcas langen Stränden und feiern sie die Nächte durch!

Ein besonderes Highlight ist jedoch auch ein Ausflug von Alicante nach Granada. Wer einmal die Möglichkeit hat dorthin zu gelangen sollte sie sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. Granada ist umgeben von einer beeindruckenden Berglandschaft die ein jedes Wanderherz höher schlagen lässt! Von der Sierra Nevada genießen sie einen atemberaubenden Blick auf die verborgenen Schätze von Granada – traumhaft schöne und architektonische Schmuckstücke. Einfache Mauern der Alhambra beschützen einen orientalischen Zauber, welchen man kaum erahnen mag. Es strahlt jedoch eine magische Anziehungskraft aus, welcher man sich nicht entziehen kann.
Urlaub in Andalusien – entdecken sie ein sagenhaftes Land mit seinen Kulturschätzen, den dort lebenden Menschen und lassen sie sich verzaubern.