Wanderrouten AlicanteDie spanische Hafenstadt Alicante, die sich an der Costa Blanca befindet, Hauptstadt der Provinz ist, hat eine Vielzahl von Wanderwegen zu bieten, von denen nachfolgend einige aufgeführt werden. Die Website von Rewe Reisen bietet weitere Routen in und um Alicante.

Besonders die Jahreszeiten Frühjahr, Herbst und Winter sind geeignet, um die Costa Blanca auf Schusters Rappen zu erobern.

Auch Bergwanderungen, die alpinen Charakter haben, sind in Höhen von über 1000 Metern möglich.

Rundweg über den Pas del Comptador:

Die Strecke hat eine Länge von 8,8 Kilometern mit einer Dauer von etwa vier Stunden.

Der Weg führt weiter rund um die Cresta de Carrascal und der Höhenweg über schroffe Felsen mit einmaligen Aussichten bis nach Calpe und ist ein Erlebnis.

Dem Wanderer begegnet auf der Ostflanke der Route eine einmalige Vegetation und bei etwas Glück können Steinböcke beobachtet werden.

Wegbeschreibung:

Hauptsächlich führt der Weg über ausgebaute Pfade und teilweise ist die Strecke eine Fahrstraße, die von Touristen mit Fahrzeugen befahren werden.

Der Abschnitt von El Carriscal nach El Collado ist anspruchsvoll, hat eine Länge von etwa 1 Kilometer und bei Nässe leicht rutschig.

Beim Abstieg vom Pass nach El Collado ist Vorsicht geboten, da er etwa auf einer Länge von 300 Metern durch Felsen und Geröll führt. Es gibt hier keine Möglichkeit der Einkehr.

Da es sich um einen Rundwanderweg handelt, kann der Start der Tour von verschiedenen Punkten aus erfolgen.

Es wird empfohlen, genügend Trinkwasser mitzunehmen und rutschfeste Schuhe anzuziehen.

Anreise:

Die günstigste Anfahrt ist von Polop nach Benimartel (CV-70) und nach 33,5 Kilometern zweigt eine kleine geteerte Straße nach links ab, führt bergauf und es besteht am Ende eine Parkmöglichkeit.

Wandern Alicante, Sierra de Mariola:

Diese Wanderung in der Sierra Mariola ist ein offizieller Wanderweg der zuständigen Verwaltungsbehörde und der Ausgangspunkt das Kloster „El Connvento“ im Dorf Agres. Diese Route in der Umgebung von Alicante ist sehr beliebt.

Die Wanderung dauert etwa drei Stunden und hat eine Länge von 7,5 Kilometern. Wenn das Kloster erreicht ist, zeigen Wegweiser (mit Vogel) die „grüne“ Wanderstrecke an, so dass in kurzer Zeit nach etwa 2,5 km einige Höhenmeter bewältigt sind und der Wanderer einen herrlichen Blick auf das Dorf Agres hat.

Es geht weiter in einen in Serpentinen angelegten Wald, wo dieser Weg in früheren Zeiten von Eishauern benutzt wurde.

Im Laufe der weiteren Wanderung in der Umgebung von Alicante geht es zum „Refugio Montcabrer“ und dem Symbol des „Cava Gran“.

Der Rückweg erfolgt auf einem Waldweg, der etwa fünf Kilometer bergab zur „Area recreativa Font Matò“ direkt zum Ausgangspunkt der Wanderung führt.

Leichte Kammwanderung:

Zwischen Alicante und Alcoy, vom Puerto de Carrasqueta bis zum gleichnamigen Gipfel, führt diese Wanderroute mit einer Gehzeit von 2,5 bis 3 Stunden und einer Länge von etwa sieben Kilometer in eine zunächst unwirtliche Gegend.

Dies ändert sich jedoch schnell wieder und der Wanderer wird von einem intensiven Grün und einer einmaligen Berglandschaft überrascht.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Puerto de la Carrasqueta und führt weiter zu einem kleinen Pfad in Richtung Alcoy.

Der Gipfel des Berges ist leicht zu ersteigen und eine schöne Aussicht ist der Mühe Lohn.

Comments are closed.