Von Düsseldorf nach Alicante- Die einzelnen Schritte

Der Flughafen Düsseldorf ist der drittgrößte Flughafen Deutschlands. Er bildet damit den wichtigsten internationalen Punkt des Landes Nordrhein- Westfalen. Das Passagieraufkommen am Düsseldorfer Flughafen und in den umliegenden Hotels beträgt durchschnittlich 20 Millionen Menschen. Diese reisen mit 77 Airlines, die vom Düsseldorfer Flughafen starten. Um all diese Personen zu versorgen, bietet der Flughafen Düsseldorf viele Flughafen Hotels und Parkmöglichkeiten. Über die A44 ist der Flughafen gut zu erreichen, außerdem ist er sehr gut an das Bahn und U-Bahn Netz angebunden.

Alicante- Eine Perle der Costa Blanca

Der Flughafen in Alicante ist der internationale Verkehrsflughafen in der spanischen Provinz Alicante, südöstlich der iberischen Halbinsel. Er zählt zu einem der wichtigsten Zielflughäfen in Spanien und liegt an der Stelle sechs, in Bezug auf das höchste Passagieraufkommen. Am Flughafen Alicante warten im Gegensatz zum Flughafen Düsseldorf nur zwei Terminals auf den Passagier. Der kleine Flughafen ist sehr übersichtlich und lädt ein. Rund um die Nationalstraße N332 ist der Flughafen über die Autobahn A7 leicht zu erreichen. Außerdem ist der Flughafen in der Nähe des Bahnhofes „Estación de Renfe- Torrellano“. Mit einer Fahrtzeit von 40 Minuten, ist der Weg zur Küstenstadt Alicante nicht weit.

Aufgrund der guten Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz und der Vielzahl der Airlines, die Alicante anfliegen, ist eine Reise sehr bequem. Die einzelnen Schritte vom Düsseldorfer Flughafen bis nach Alicante sind sehr überschaubar.

 

Ein einladendes Ziel

Nachdem sie die einzelnen Schritte von Düsseldorf nach Alicante gemeistert haben, müssen sie mithilfe von Bussen, Taxen oder Bahnen in das nahgelegene Küstenörtchen reisen, um die volle Pracht der spanischen Provinz auskosten zu können. Mit wießen Sandstränden, blauen Meerwasser, Kultur und einem berauschenden Nachtleben lädt Alicante zum Verweilen ein.

Reisemöglichkeiten von München nach Alicante

Die einfachste und bequemste Variante, von München nach Alicante zu reisen ist mit Sicherheit die Flugreise. Der Flughafen München ist hinter dem Frankfurter Flughafen Deutschlands größter internationaler Drehpunkt. Der Flughafen München bietet etlichen Millionen Reisenden einen guten Start. Die vielen Flughafenhotels und die Parkplätze am Flughafen München sind sehr gut organisiert. Die verschiedenen Airlines bieten Direktflüge zum Flughafen in Alicante an. Von da aus ist eine weiterreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr einfach, da der Flughafen in Alicante sehr gut an das öffentliche Bahnnetz angeschlossen ist. Außerdem kommt man über die Nationalstraße N332 sehr gut zu den nahegelegenen Küstenorten.

Die Bahnfahrt- eine preisgünstige Alternative zur Flugreise

Viele Personen in der heutigen Gesellschaft leiden, aufgrund vergangener Ereignisse oder Erfahrungen an Flugangst. Vielmehr gibt es viele Personengruppen die die teuren Flugpreise nicht bezahlen wollen. Eine Autofahrt kommt dementsprechend auch nicht in Frage, da die Kraftstoffpreise rapide angestiegen sind. Die Alternative zu den herkömmlichen Reisemethoden ist definitiv die Zugreise.

Um nach Spanien zu kommen nutzt man am besten den Nachtzug der bis nach Paris fährt. Der Flughafen in München ist nicht weit von dem Münchener Hbf. entfernt. In Paris angekommen sucht der Reisende sich am besten eine Verbindung entlang der französischen Mittelmeerküste heraus, um in den Süd Osten Spaniens zu gelangen. Eine Fortsetzung der Reise in Spanien erfolgt mit einer Fähre. Fährverbindungen gibt es tagsüber von Barcelona oder Valencia aus.

Zahlreiche Vergünstigungen und Angebote machen das Bahnfahren zu einer sehr guten und preisgünstigeren Methode. Das Zug- und Bahnnetz in Spanien ist sehr gut konstruiert. Mit insgesamt 14 582 Kilometern Schienen, kann man sich innerhalb Spaniens ohne Probleme fortbewegen. Das landeseigene Bahnunternehmen RENFE stellt viele Sonderpreise vor.

Zusammenfassend ist ersichtlich, dass eine Zugreise einfach und bequem von statten geht. Für wen keine Flugreise in Frage kommt, der kann sich mit ruhigem Gewissen in den Zug setzen und gemütlich bis nach Alicante fahren.

Alicante auf eigene Faust erkunden

Spanien ist zu Recht eins der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Dieses Land bietet eine derartige Vielfalt an Regionen und Sehenswürdigkeiten, dass sich eine Reise auf eigene Faust in dieses iberische Urlaubsparadies unbedingt lohnt. Dabei kann der Urlauber seinen Wünschen und Vorlieben freien Lauf lassen. Herrliche Strände weitab von den bekannten Touristenpfaden, interessante Weinanbaugebiete, die nicht nur Gelegenheit zu ausgedehnten Weinverkostungen, sondern auch beeindruckende Unterkünfte bieten, eine ausgedehnte Rundreise durch dieses Land oder ein Besuch in Alicante sind nur einige der Möglichkeiten, die sich anbieten.

Gerade bei einer Reise lohnt sich die entsprechende Planung und Vorsorge. Eine Reise sollte möglichst unbeschwert stattfinden, schließlich investiert der Urlauber die kostbarste Zeit des Jahres. Wenn aber beispielsweise das Gepäck verloren geht, ist es zumindest ein gutes Gefühl, für diese Eventualität die entsprechende Vorsorge getroffen zu haben. Hiermit kann zumindest der finanzielle Schaden ausgeglichen werden. Damit die günstigste mögliche Prämie bezahlt wird, ist eine Überprüfung von Beitrag und Leistung einer solchen Versicherung auf der Internetseite reisegepaeckversicherungvergleich.com unbedingt zu empfehlen. Dieser Vergleich ist kostenfrei, schnell erledigt und vermittelt einen präzisen Überblick über die günstigen Möglichkeiten, um dieses Risiko abzudecken. Mit dem guten Gefühl, die entsprechende Vorsorge mit reisegepaeckversicherungvergleich.com getroffen zu haben, kann die Reise dann losgehen.

Spanien ist ein herrliches Urlaubsland, das man immer wieder neu entdecken kann. Hier empfiehlt sich Alicante im Südosten Spaniens an der Costa Blanca. Am Flughafen oder schon in Deutschland kann ein Mietwagen angemietet werden, mit dem man Alicante und die nähere Umgebung auf eigene Faust erkunden kann. Auf diese Weise kann der Urlauber völlig selbstständig und entfernt von den bereits sehr benutzten Touristenpfaden die Orte und Sehenswürdigkeiten besuchen, die als interessant und sehenswert erachtet werden.

Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Alicante, die teilweise in wunderschönen historischen Gebäuden angeboten werden, gestalten die Reise sehr individuell. In Alicante und Umgebung sollten unbedingt das atemberaubende Castillo de Santa Bárbara, eine Burg im Felsen, sowie die Concatedral de San Nicolás de Bari besichtigt werden.

Alicante

Die Hafenstadt Alicante befindet sich an der Costa Blanca in Spanien und bietet Touristen eine herrlische Atmosphäre zum Entspannen und Entdecken. Die Stadt ist eine Mischung zwischen altmodisch und modern, wobei besonders die Burg Santa Barbara als Wahrzeichen von Alicante geführt wird.

Die Strände in und um Alicante sind wunderbar. Ich empfehle besonders den 7 Kilometer langen feinen Strand bei San Juan. Er ist leicht mit dem Bus oder mit dem Auto zu erreichen.

Weitere Infos zu Alicante habe auf der Seite Alicante veröffentlicht: Alicante (Spanien)