Park El Palmeral

Der Park El Palmeral zählt zu den Alicante Sehenswürdigkeiten, aber warum? Zum einen ist es seine besondere Lage. Dieser Park in Alicante wurde direkt in der Bucht errichtet. Auf mehr als 7 Hektar Fläche kann man zwischen Palmen, einheimische Pflanzen und Kakteen entspannen. Hier lässt sich die Schönheit Spaniens am besten zeigen. Kleine Bäche und Seen durchziehen den Park El Palmeral und machen ihn zu einem besonderen Ort. Bei einem Alicante Urlaub sollte man hier auf jeden Fall vorbei schauen.

Highlights im Park Alicante

Park El Palmeral
Quelle: flickr @ eVo photo

Die künstlich angelegten Flüsse laden zu Bootsfahrten ein. Man schippert unter Brücken hindurch und an Wasserfällen vorbei. Der Park El Palmeral ist sehr familienfreundlich ausgerichtet. Einige Spielplätze und andere Möglichkeiten zum Herumtoben werden geboten. Er zählt auch deshalb zu den Alicante Sehenswürdigkeiten, weil er so viele Dinge kombiniert. Zwischen der vielen Natur und dem Angebot für Familien, finden sich auch Chancen zur sportlichen Betätigung. Der Park Alicante verfügt über diverse Fitnessgeräte und wartet mit einer Bahn für BMX-Räder auf.

Die Geschichte des Park El Palmeral

Der größte Park in Alicante hatte ursprünglich nur ein Ziel und das erkennt man schon in seinem Namen: Er sollte ein Palmengarten und eine kleine Oase werden. Dies hat man auch sehr gut umgesetzt, aber mit den Jahren hat man viel dazu beigetragen, um ihn für Touristen interessanter zu gestalten. Die Idee zum Palmengarten stammt aus arabischen Einflüssen, da Spanien in seiner Geschichte viel mit dem Osten zu tun hatte. Ebenso die Mauren waren es, die in Alicante ihre Eindrücke hinterließen.

Die Umgebung der Alicante Sehenswürdigkeiten

Neben dem Park Alicante, kann man an einem Tag noch die „Castillo de Santa Barbara“ besuchen. Die große Burganlage existiert schon seit dem 9. Jahrhundert. Ebenso interessant ist der Hafen von Alicante. Der ebenfalls sehr alte Anlaufpunkt für Fischerei und Handel wird auch heute noch genutzt.

Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Alicante

Alicante Sehenswuerdigkeiten

Für Urlauber ist es ungemein wichtig in kürzester Zeit die bedeutsamsten Gebäude und Denkmäler einer Stadt zu besichtigen. Denn niemand möchte später erfahren, dass eine gewisse Sehenswürdigkeit doch die schönste und wichtigste überhaupt ist. Das gleiche gilt natürlich auch für das Urlaubsparadies Alicante in Spanien. Die Hafenstadt bietet eine Vielzahl an schönen Orten, die ich euch hier in einer Top 10 auflisten möchte:

  1. Castillo de Santa Barbara (eine wunderschöne Burg)
  2. Explanada de España (eine extravagante Flaniermeile)
  3. El Palmeral (ein weitläufiger Park mit Palmen)
  4. Insel Tabarca
  5. Elche (eine sehr schöne, anliegende Stadt mit 250.000 Palmen)
  6. El Barrio (Altstadt Alicantes mit unzähligen Bars und Discotheken)
  7. MARQ (ein archäologisches Museum der Provinz)
  8. Stierkampfarena
  9. Zentralmarkt (frische Früchte und Fische)
  10. Yachthafen (mit sehr schönem Ausblick auf die Santa Barbara Burg)

Mit dieser Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Alicante seid ihr sehr gut für euren nächsten Urlaub ausgerüstet. Bitte empfehlt diese Seite weiter!

Isla de Tabarca

Alicante - Isla De Tabarca

Ein Besuch auf der Isla de Tabarca in Alicante ist eine Pflichtexkursion für jeden, der Urlaub an der Costa Blanca macht. Es ist die einzige Insel im Bezirk Valencia und befindet sich an der Grenze zu der Stadt Alicante. Die Insel besitzt eine Länge von 1,8 km und eine Breite von ungefähr 400 Meter.

Die Ufer der Isla de Tabarca boten damals den Piraten berberischer Herkunft Zuflucht. Spaniens Karl der dritte ordnete im 18. Jahrhundert an, Gefangene aus Tunesien auf die Insel zu bringen, sodass diese Dort ein kleines Dort errichten können. Mittlerweile konnte das Wasser, von dem die Insel umgeben ist, zum Meeresschutzgebiet erklärt werden. Außerdem besticht die Isla de Tabarca durch seine wundeschöne Flora und Fauna.

Gestaltung der Reise zur Isla de Tabarca bei Alicante

Meiner Erfahrung nach solltet ihr euch einen Tag gönnen, um einen Ausflug zur Insel zu machen. Im Hafen von Alicante gibt es einen extra Anlaufpunkt mit Informationen zu den Abfahrtszeiten und Kosten. Die Überfahrt ist allerdings auch ab Santa Pola, Guardamar, Torrevieja und Benidorm möglich. Generell benötigt das Schiff eine Stunde bis zur Isla de Tabarca. Auf der Insel sind Verpflegungsmöglichkeiten gegeben, allerdings sind diese recht teuer. Empfehlenswert ist außerdem einen gemütlichen Spaziergang durch das kleine Dorf und das Museum zu machen. Außerdem ist es möglich auf der Insel in einem kleinen Hotel zu übernachten.

Abfahrten zur Isla de Tabarca (außer dem Yachthafen Alicante)

Abfahrt in Santa Pola
Cruceros Baeza Parodi
Tel: +34 608 330 422 / +34 609 893 920
Tel: +34 96 669 60 52

Abfahrt in Guardamar del Segura
Die Gola de Guardamar
Tel: +34 689 103 623
Tel: +34 96 572 44 88

Abfahrt in Benidorm
Excursiones Marítimas Benidorm
Tel: +34 96 585 00 52
Tel: +34 96 585 32 24

Übernachtungsmöglichkeiten – Isla de Tabarca (Alicante)

Hotel Casa la Trancada
c/ Motxo, 12
03138 Isla de Tabarca, Alicante
630 503 500

Hostal Masín
c/ D´en Mig, 22
03138 Isla de Tabarca, Alicante
965 960 509

El Chiqui
C/ D’en Mig, 8
03138, Isla de Tabarca, Alicante
Tel. (+34) 965970143