In Seglerkreisen ist die Costa Blance im Allgemeinen und Alicante im Besonderen ein beliebtes Segelrevier. Schon allein ein Blick auf die Marina von Alicante mit ihren 800 Liegeplätzen lässt so manches Seglerherz höher schlagen.

Segelklima der Extraklasse

Die klimatischen Bedingungen rund um Alicante machen die Gegend das ganze Jahr über zu einem Seglerparadies. Selbst in den Wintermonaten herrschen viele Sonnenstunden und angenehme Segelwinde vor. Während im eher rauhen Nordspanien Mistral und Tramontana ihr Unwesen treiben, zeigt sich das Segelrevier um Alicante als eine der sturmärmsten Regionen des ganzen Mittelmeerraumes.

Nicht nur Profis gerne am Start – Segeltörns ab Alicante

Auch wenn Veranstaltungen wie das Volvo Ocean Race 2014 Segelprofis aus aller Welt nach Alicante lockt, so können auch Hobbysegler sich an den optimalen Segelbedingungen erfreuen. Es müssen ja nicht immer die großen Segeltörns um die halbe Welt sein, die einen schönen Segelausflug ausmachen. Von Alicante aus können die Hobbysegler sich an attraktiven Segeltörns zur Insel Tabarca oder ans Mar Menor erproben oder in Richtung Formentara und Ibiza weitersegeln.

Segelprofis über die Schulter schauen

Segelbegeisterte, die allerdings die absoluten Feinheiten des Segelns bei den Hochseeprofis abschauen möchten, die sollten am 04. Oktober 2014 im Hafen von Alicante sein. Hier findet dann das erste Kurzrennen des Volvo Ocean Race statt, bei dem interessante Manöver zu bestaunen sein werden. Bevor die Profisegler auf die erste Etappe der Weltregatta gehen, können Hobbysegler sich also einiges abschauen. Vielleicht möchte so mancher Segler auch die Route, welche von Alicante einmal um den halben Globus bis nach Göteburg führt und rund 40.000 Seemeilen ausmacht, ausser Konkurrenz zumindest zum Teil mitsegeln.

Segeln rund um Alicante für jeden

Ob Hobbysegler oder Vollprofi – in Alicante sind alle Segler gern gesehen und kommen auf ihre Kosten. Mit gutem Segelwetter, der passenden mare-sports Segelbekleidung und einer traumhaften Küstenlandschaft bleibt hier immer Land in Sicht und eine handbreit Wasser unterm Kiel.

Schreiben Sie einen Kommentar