Der Park El Palmeral zählt zu den Alicante Sehenswürdigkeiten, aber warum? Zum einen ist es seine besondere Lage. Dieser Park in Alicante wurde direkt in der Bucht errichtet. Auf mehr als 7 Hektar Fläche kann man zwischen Palmen, einheimische Pflanzen und Kakteen entspannen. Hier lässt sich die Schönheit Spaniens am besten zeigen. Kleine Bäche und Seen durchziehen den Park El Palmeral und machen ihn zu einem besonderen Ort. Bei einem Alicante Urlaub sollte man hier auf jeden Fall vorbei schauen.

Highlights im Park Alicante

Park El Palmeral
Quelle: flickr @ eVo photo

Die künstlich angelegten Flüsse laden zu Bootsfahrten ein. Man schippert unter Brücken hindurch und an Wasserfällen vorbei. Der Park El Palmeral ist sehr familienfreundlich ausgerichtet. Einige Spielplätze und andere Möglichkeiten zum Herumtoben werden geboten. Er zählt auch deshalb zu den Alicante Sehenswürdigkeiten, weil er so viele Dinge kombiniert. Zwischen der vielen Natur und dem Angebot für Familien, finden sich auch Chancen zur sportlichen Betätigung. Der Park Alicante verfügt über diverse Fitnessgeräte und wartet mit einer Bahn für BMX-Räder auf.

Die Geschichte des Park El Palmeral

Der größte Park in Alicante hatte ursprünglich nur ein Ziel und das erkennt man schon in seinem Namen: Er sollte ein Palmengarten und eine kleine Oase werden. Dies hat man auch sehr gut umgesetzt, aber mit den Jahren hat man viel dazu beigetragen, um ihn für Touristen interessanter zu gestalten. Die Idee zum Palmengarten stammt aus arabischen Einflüssen, da Spanien in seiner Geschichte viel mit dem Osten zu tun hatte. Ebenso die Mauren waren es, die in Alicante ihre Eindrücke hinterließen.

Die Umgebung der Alicante Sehenswürdigkeiten

Neben dem Park Alicante, kann man an einem Tag noch die „Castillo de Santa Barbara“ besuchen. Die große Burganlage existiert schon seit dem 9. Jahrhundert. Ebenso interessant ist der Hafen von Alicante. Der ebenfalls sehr alte Anlaufpunkt für Fischerei und Handel wird auch heute noch genutzt.

Schreiben Sie einen Kommentar