Wanderrouten in und um Alicante

Wanderrouten AlicanteDie spanische Hafenstadt Alicante, die sich an der Costa Blanca befindet, Hauptstadt der Provinz ist, hat eine Vielzahl von Wanderwegen zu bieten, von denen nachfolgend einige aufgeführt werden. Die Website von Rewe Reisen bietet weitere Routen in und um Alicante.

Besonders die Jahreszeiten Frühjahr, Herbst und Winter sind geeignet, um die Costa Blanca auf Schusters Rappen zu erobern.

Auch Bergwanderungen, die alpinen Charakter haben, sind in Höhen von über 1000 Metern möglich.

Rundweg über den Pas del Comptador:

Die Strecke hat eine Länge von 8,8 Kilometern mit einer Dauer von etwa vier Stunden.

Der Weg führt weiter rund um die Cresta de Carrascal und der Höhenweg über schroffe Felsen mit einmaligen Aussichten bis nach Calpe und ist ein Erlebnis.

Dem Wanderer begegnet auf der Ostflanke der Route eine einmalige Vegetation und bei etwas Glück können Steinböcke beobachtet werden.

Wegbeschreibung:

Hauptsächlich führt der Weg über ausgebaute Pfade und teilweise ist die Strecke eine Fahrstraße, die von Touristen mit Fahrzeugen befahren werden.

Der Abschnitt von El Carriscal nach El Collado ist anspruchsvoll, hat eine Länge von etwa 1 Kilometer und bei Nässe leicht rutschig.

Beim Abstieg vom Pass nach El Collado ist Vorsicht geboten, da er etwa auf einer Länge von 300 Metern durch Felsen und Geröll führt. Es gibt hier keine Möglichkeit der Einkehr.

Da es sich um einen Rundwanderweg handelt, kann der Start der Tour von verschiedenen Punkten aus erfolgen.

Es wird empfohlen, genügend Trinkwasser mitzunehmen und rutschfeste Schuhe anzuziehen.

Anreise:

Die günstigste Anfahrt ist von Polop nach Benimartel (CV-70) und nach 33,5 Kilometern zweigt eine kleine geteerte Straße nach links ab, führt bergauf und es besteht am Ende eine Parkmöglichkeit.

Wandern Alicante, Sierra de Mariola:

Diese Wanderung in der Sierra Mariola ist ein offizieller Wanderweg der zuständigen Verwaltungsbehörde und der Ausgangspunkt das Kloster „El Connvento“ im Dorf Agres. Diese Route in der Umgebung von Alicante ist sehr beliebt.

Die Wanderung dauert etwa drei Stunden und hat eine Länge von 7,5 Kilometern. Wenn das Kloster erreicht ist, zeigen Wegweiser (mit Vogel) die „grüne“ Wanderstrecke an, so dass in kurzer Zeit nach etwa 2,5 km einige Höhenmeter bewältigt sind und der Wanderer einen herrlichen Blick auf das Dorf Agres hat.

Es geht weiter in einen in Serpentinen angelegten Wald, wo dieser Weg in früheren Zeiten von Eishauern benutzt wurde.

Im Laufe der weiteren Wanderung in der Umgebung von Alicante geht es zum „Refugio Montcabrer“ und dem Symbol des „Cava Gran“.

Der Rückweg erfolgt auf einem Waldweg, der etwa fünf Kilometer bergab zur „Area recreativa Font Matò“ direkt zum Ausgangspunkt der Wanderung führt.

Leichte Kammwanderung:

Zwischen Alicante und Alcoy, vom Puerto de Carrasqueta bis zum gleichnamigen Gipfel, führt diese Wanderroute mit einer Gehzeit von 2,5 bis 3 Stunden und einer Länge von etwa sieben Kilometer in eine zunächst unwirtliche Gegend.

Dies ändert sich jedoch schnell wieder und der Wanderer wird von einem intensiven Grün und einer einmaligen Berglandschaft überrascht.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Puerto de la Carrasqueta und führt weiter zu einem kleinen Pfad in Richtung Alcoy.

Der Gipfel des Berges ist leicht zu ersteigen und eine schöne Aussicht ist der Mühe Lohn.

Urlaub 2015: Alicante und Umgebung

Wundervolle Sehenswürdigkeiten und Tipps

Alicante zeichnet sich nicht nur durch kilometerlange Sandstrände und die spanische Gastfreundschaft aus. Auch die zahlreichen Einflüsse der verschiedenen Zivilisationen machen die Hafenstadt zur Perle des Mittelmeers. Neben römischen und iberischen Überresten, die archäologisch von Bedeutung sind, sind es die einstige arabische Herrschaft sowie historische Traditionen und Feste, die Alicante zur Touristenhochburg avancieren lassen. Falls Sie diese Stadt als Reiseziel gewählt haben und mehr über sie erfahren möchten, finden Sie hier Informationen zu Sehenswürdigkeiten und praktische Tipps für Ihren Aufenthalt. Darunter Anregungen für Entdeckungstouren ins Umland.

Calpe

Das Umland erkunden

Das Umland von Alicante ist reich an Sehenswürdigkeiten und ein Ausflug in die Umgebung lohnt sich grundsätzlich. Ein Highlight, das Sie keinesfalls verpassen sollten, ist der atemberaubenden Ausblick vom Schloss Santa Barbara. Die Castillo de Santa Bárbara befindet sich auf dem Berg Benacantil, der direkt hinter Alicante liegt. Von dort aus dürfen Sie sich auf ein einmaliges Panorama freuen. Während zu Ihren Füßen Alicante von oben betrachtet werden kann, profitieren Sie von einem großartigen Blick auf das offene Meer. Einen Eindruck der Burg können Sie sich mit folgendem Kurzfilm von Alicante City & Experience verschaffen.

Die Burganlage gehört, an ihrer Fläche betrachtet, zu den größten in Europa. Unter den archäologischen Funden sind Überreste der Bronzezeit und Spuren der früheren Bewohner der Region zu finden.  Weitere Informationen erhalten Sie auf der englischsprachigen Website des Schlosses.

guadalest

Nicht weniger ansprechend ist der malerische Ort Guadalest, der zur Provinz Alicante gehört. Der Bergort ist insbesondere für seine Altstadt und die Burg San José bekannt. Die Altstadt kann über einen alten Tunnel erreicht werden. Dort gibt es einen altertümlichen Glockenturm und die Reste eines festungsähnlichen Baus, der früher zu Verteidigungszwecken genutzt wurde. Zudem sind zahlreiche Gebäude wie das Rathaus und die Gemeindekirche ratsam, um sich zum architektonischen Stil der Region ein Bild zu machen. Ein ausgiebiger Spaziergang durch die Palmengärten von Elche, einer spanischen Stadt rund 20 Kilometer von Alicante entfernt, ist ein weiteres unvergessliches Erlebnis, das bei einer Spanienreise nicht fehlen sollte.

Falls Sie zu den Touristen gehören, die sich im Urlaub ungern auf einen Ort beschränken, wäre eine Mittelmeer Kreuzfahrt eine gute Alternative zu einer herkömmlichen Pauschalreise nach Alicante. Während einer all inclusive Mittelmeer Kreuzfahrt wie sie unter anderem die Kreuzfahrtmarkte TUI Cruises anbietet, gelangen Sie nicht nur an einen Ort, stattdessen entdecken Sie von Rom über Palma de Mallorca bis hin zu Valencia viel mehr Facetten des Mittelmeerraums. So können Sie Ihren Horizont in Sachen Kultur, Natur und Geschichte um ein Vielfaches erweitern. Zudem haben Sie den Vorteil, dass Sie sich um Ihre Unterkunft an den verschiedenen Zielorten keine Gedanken machen müssen.

Schiff Alicante

Sehenswürdigkeiten in Alicante

Mit der folgenden Liste können Sie sich einen schnellen Überblick über alle wesentlichen Sehenswürdigkeiten verschaffen:

  • Kirche von Santa Maria
  • Burg von San Fernando
  • Kathedrale San Nicolás de Bari
  • Rathaus
  • Archäologisches Museum
  • Colleción Capa Museum
  • Casa de la Asegurada Museum
  • Park El Palmeral
  • Parque de la Ereta
  • Hafen Plaza Pta del Mar
  • Casa consistorial de Alicante

Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist der Hafen eine besondere Augenweide. Die Atmosphäre an der Promenade lädt zum Verweilen ein und der Ausblick trägt positiv zum spanischen Charme bei. Ein Anziehungspunkt ist die Promenade Explanada de España. Gespickt mit 6,5 Millionen Marmorsteinen und von Palmen umsäumt, ist die Promenade ein Muss für alle Touristen. Der Park El Palmeral eignet sich mit liebevoll angelegten Spazierwegen, Spielplätzen und viel Wasser für Ausflüge mit der ganzen Familie.

Schiff Alicante

Feste der Region

Bietet sich die Gelegenheit, sollten Sie eines der vielen jährlichen Feste in Alicante besuchen. Während nach Ostern das Fest der Santa Faz veranstaltet wird, lohnt sich das Schlendern über den mittelalterlichen Markt „Hogueras de San Juan“, der im Juni für interessante Begegnungen sorgt. Im September ist das Internationale Festival der zeitgenössischen Musik empfehlenswert.

Bilder Quellen: NachoRuiz, cascalheira, cocoparisienne (pixabay.com)

Tauchen in Alicante

diving-778494_640Spanien ist ein beliebtes Reiseland und wird von Touristen auf der ganzen Welt aufgesucht. Dabei hat dieses Land vielfältige Möglichkeiten zu bieten und vor allem ein Tauchurlaub in Spanien ist ein großer Höhepunkt. In ganz Spanien gibt es zahlreiche Tauchgründe und man kann eine atemberaubende Unterwasserwelt entdecken. Natürlich ist Spanien nicht nur etwas für erfahrene Taucher, sondern auch Neulinge können hier ihren Spaß haben. Einer der beliebtesten Tauchgründe ist Alicante.
„Tauchen in Alicante“ weiterlesen

Spaniens Sprache in Alicante üben

Was Sie über die spanische Sprache wissen sollten?!
Trifft man auf Menschen, die sich auf Spanisch unterhalten, so wird Ihnen sofort das Temperament, welches in der Sprache steckt, offenbart. Es wird sozusagen einen sofortigen ersten Eindruck vermittelt. Immer noch gehört Spanisch neben Englisch und Französisch zu den Weltsprachen. Warum gibt es allerdings die Sprache und wie haben sich die Buchstaben im Laufe der Zeit weiterentwickelt? Einen allgemeinen Einblick über diese Thematik erhalten Sie hier.

Ursprünge der Sprache

Spanisch zählt zu den indogermanischen Sprachen, die wiederum in die Gruppe der sogenannten iberomanischen Sprachen zugeordnet wird. Aufgrund der Iberischen Halbinsel wurde die Gattung der Sprache abgeleitet. Auch Portugiesisch wird dieser Region zugeordnet. Lateinische Buchstaben sind kennzeichnend für die spanische Sprache. Dies macht es auch für uns einfach, die Sprache zu lernen und zu verstehen, da keine zusätzlichen oder anderen Buchstaben aufgenommen werden müssen. Ein Sprachaufenthalt in Spanien lässt sie dich Sprache noch besser verstehen.

Ausbreitung der Sprache auf der Welt

Spanisch ist mittlerweile sehr weit verbreitet. Die Sprache zieht sich vom westlichen Mittelmeerraum (Spanien selbst) bis nach Mittel- und Südamerika. In Amerika wurde nicht nur die röm/kath. Religion eingeführt sondern gleichzeitig mit der Kolonialisierung auch die spanische Sprache. Die alten und traditionellen Sprachen der Länder wurden so mehr und mehr verdrängt. Heutzutage schätzt man etwa 350 Millionen Menschen, die bereits spanisch als Ihre Muttersprache besitzen.

Wie entstand Spanisch?

Aus dem kastilischen Gebiet findet man den Ursprung der Sprache. Aus diesem Grunde werden auch heute noch zwischen den Hauptgattungen Castellan und Espanol unterschieden. Die Einflüsse sind unterschiedlich, wobei der Romanische nicht abgestritten werden kann. Bereits im 3 JH vor Christus wurde die Halbinsel von den Römern erobert und vermischten damit die Sprache. Zusätzlich übten die Germanen einen Einfluss auf die Sprache aus, was wiederum auf die Religion rückzuführen ist.

Alicante und die Kanaren

Wer seinen Jahresurlaub oder gar einen Langzeiturlaub über die Wintermonate auf einer der Kanarischen Inseln verbringen möchte, hat gute Chancen im Internet mittels virtuellen Reiseführer www.kanaren-virtuell.de umfangreiche Informationen über die Kanaren zu erhalten, um sich auf die Reise auf eine der Inseln einzustellen. Der Spanienliebhaber hat bekanntlich auf dem Festland der iberischen Halbinsel eine Vielzahl von Reisezielen zur Auswahl für die Planung seines Urlaubs. Eines der 17 spanischen autonomen Regionen ist Alicante mit seiner gleichnamigen Hauptstadt. Alicante ist wegen des vielfältigen Angebots an Urlaubsmöglichkeiten bei Urlaubern, vor allem aus Europa, ein beliebtes Reiseziel. Aber nicht nur das Festland Spaniens bietet besondere Ziele, um einen Bade- Abenteuer- Erlebnis- Sprach- oder gar Wellness-Urlaub zu buchen.

Urlaub Alicante mit Kanaren vergleichen, Urlaub zu jeder Jahreszeit

Die Balearen mit den berühmten Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera werden auch gerne als Urlaubsziel gewählt und werden ähnlich wie auch die Ferienregion Alicante in den Monaten Mai bis Oktober für die Urlaubsreise ausgewählt. Für den Urlaub zu jeder Jahreszeit sind allerdings die Kanaren bei Urlaubern aus aller Welt bekannt. Im Gegensatz zu den Ferienregionen Spaniens auf dem Festland und den Inseln im Mittelmeer, die in den Wintermonaten nicht das angenehmste Urlaubsklima bieten, kann der Urlauber auf den Kanaren das ganze Jahr über bei günstigem Klima seinen Urlaub verbringen. Alicante liegt zwar sehr weit südlich, ist aber für den Ganzjahresurlaub nicht unbedingt zu empfehlen. Die Kanaren werden gerade in den Monaten Oktober bis März von vielen, auch älteren Urlaubern wegen des milden Klimas geschätzt.

Urlaub Alicante mit Kanaren vergleichen, eigentlich Temperaturen wie in Zentralafrika

Durch die besondere Lage, nicht weit vom afrikanischen Kontinent entfernt, auf der Höhe der Sahara bieten die Kanaren ein besonderes Klima. Der kühle Kanarenstrom sorgt ganzjährig für ein gemäßigtes Klima, obwohl man eigentlich Temperaturen wie in Zentralafrika erwarten könnte. Alicante ist für sein angenehmes Klima auch bei den Urlaubern beliebt. Die Entscheidung ob der Urlaub auf den Kanaren oder in der Provinz Alicante verbracht wird hängt aber auch noch von anderen Faktoren ab. Die Reise nach Alicante kann mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug erfolgen während die Kanaren nur bequem mit dem Flugzeug zu erreichen sind. Von Deutschland aus müssen die Urlauber mit mehr als 4h Flug rechnen. Alicante ist in der Hälfte der Zeit zu erreichen.

Barcelona und Alicante- Perlen Spaniens

Reisende, die in Spanien, dem beliebtesten Reiseland der Deutschen unterwegs waren, können nach ihrer Rückkehr immer etwas Besonderes und Interessantes berichten. Viele Urlauber aus ganz Europa verbringen Ihren Urlaub in der Provinz Alicante, da diese Ferienregion für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Viele Urlauber verbinden einen Urlaub oft mit einer Städtereise. Barcelona ist für eine Städtereise die richtige Wahl, da es in dieser europäischen Metropole viel Interessantes zu sehen gibt. Mit dem Zug ist Barcelona von Alicante aus über Valencia direkt innerhalb von ca. 43/4h zu erreichen. Wem die Zugreise zu beschwerlich ist und zu lange dauert, kann vom Flughafen Alicante einen Direktflug nach Barcelona buchen.

Etwas interessantes von Barcelona und Alicante, mit interessanten Sehenswürdigkeiten

Für Urlauber bietet nicht nur die Provinz Alicante mit interessanten Sehenswürdigkeiten wie das Schloss von Santa Barbara, der malerische Bergort Guadalest, dem für Naturliebhaber hochinteressanten Naturpark Montogo oder die Kaps von San Antonio, La Nao und Punta San Marti unvergessene Urlaubstage , sondern auch Barcelona, die Hauptstadt Kataloniens hat für seine Besucher viel Interessantes zu bieten. Wenn die Urlauber von Alicante, wo man noch am Vorabend das interessante Treiben der Einheimischen auf der emblematischen Explanada de Espana beobachtet hat, in der pulsierenden Stadt Barcelona eintreffen, ist das Erstaunen sehr groß. In Alicante ist für die Urlauber die aus Volkstradition gefeierte Fiesta de Moros y Cristianos (Fest der Mauren und Christen) in der Johannisnacht ein interessantes Ereignis.

Etwas interessantes von Barcelona und Alicante, Flair der Weltmetropole

In Alicante ist für die Urlauber die aus Volkstradition gefeierte Fiesta de Moros y Cristianos (Fest der Mauren und Christen) in der Johannisnacht ein interessantes Ereignis. Ein ausgedehnter Abendspaziergang auf der belebten Rambla, der Prachtstraße Barcelona steht bei der Städte tour als interessantes Erlebnis im starken Kontrast zu dieser Tradition. In Barcelona kann der Urlauber für kurze Zeit das Flair der Weltmetropole genießen. In der näheren Umgebung von Alicante kann es auch hoch hergehen. Wem in der Hafenstadt Alicante zu wenig Trubel herrscht, der kann sich die äußerst lebendigen Orte Denia, Calpe, Benidorm und Altea ansehen und wird von interessanten Erlebnissen berichten können.

Strandurlaub in Andalusien

Wer in Spanien seinen Urlaub verbringen möchte, kann sich ein Reiseziel in den 17 autonomen Regionen Spaniens aussuchen. Andalusien zählt neben den beliebten Regionen Kanaren, Balearen, Aragonien, Valencia , um nur die wichtigsten zu nennen, zu einer der beliebtesten Regionen des Landes. Um das gewünschte Ziel für den Strandurlaub zu finden, bietet sich die Seite andalusien-strandurlaub.de an. Neben dem so beliebten Strandurlaub an den Küsten Andalusiens kann man auch Abenteuer- Erlebnisurlaub oder auch Wellnessurlaub in Andalusien verbringen. Auch für den Campingurlauber bieten sich diverse Möglichkeiten, seinen Strandurlaub in Andalusien zu verbringen.

Strandurlaub Andalusien, Attraktive Angebote

Urlauber kommen aus aller Welt kommen als Pauschaltouristen und Individualreisende nach Andalusien um dort ihren Strandurlaub zu verbringen. Je nach Neigung, Interessen und Bedürfnissen der Urlauber gibt es diverse Möglichkeiten sich über das Portal andalusien-strandurlaub.de über Hotelangebote, Ferienwohnungen und Fincas zu informieren. Der Tourismus in Andalusien, mit insgesamt circa 87,300 km² die größte Region Spaniens, erreicht mittlerweile neue Rekorde. Das Angebot guter Hotels und Ferienanlagen, die auf der Seite andalusien-strandurlaub.de zu finden sind, konzentriert sich besonders entlang der Costa del Sol. Die Touristeninformationen der diversen schönen Urlaubsorte in Andalusien werben mit besonders attraktiven Angeboten um die Kunden. Andalusien ist wegen seiner exzellenten geografischen Lage und des günstigen Klimas besonders beliebt bei Touristen. Im südlichen Raum grenzt Andalusien an das Mittelmeer und den Atlantik. Die westlichste Grenze Andalusiens bildet den Übergang zum südeuropäischen Nachbarn aus Portugal. Passende Strandhotels in Andalusien lassen sich bequem per Hotelcheck auf www.lcc-dd.de finden.

Strandurlaub Andalusien , von Urlaubern besonders bevorzugt

Andalusien zieht von allen Regionen Spaniens gemeinsam mit den Balearen die meisten Urlauber an. Der ungezwungene Strandurlaub in Andalusien ist bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Die andalusischen Hotel und Ferienanlagen sind sehr kinderfreundlich, wovon sich der Urlauber anhand der Urlaubsangebote auf der Seite andalusien-strandurlaub.de überzeugen kann.

Altea

Im Südosten von Spanien liegt eine der schönsten touristischen Gebiete Spaniens, die Provinz Alicante. Die gleichnamige Stadt Alicante ist die Hauptstadt dieser Provinz und der Costa Blanca. Jährlich verbringen viele Touristen ihre Sommerferien in der sonnenverwöhnten Region. Besonders beliebt ist ein Spanienurlaub in Altea. Die außergewöhnliche Lage an einer Meeresbucht zwischen Benidorm und Calpe verleiht Altea eine besondere Anziehungskraft für Spanienurlauber.

Altea, Urlaubsziel in derProvinz Alicante

Spanienurlaub in Altea, dem interessante Ferienort, ist besonders bei deutschen Urlaubern beliebt. Der Ferienort an der Costa Blanca, mit ca. 20.000 Einwohnen, bietet Urlaubern viele kleine und wunderschöne Buchten, die zum Sonnenbaden einladen. Im Sommer verbringen Jahr für Jahr viele tausend Touristen in Altea ihren Urlaub. Wer seinen Spanienurlaub in Altea verbringt, muss nicht so viel Trubel ertragen, wie im Nachbarurlaubsort Benidorm.
Die Altstadt von Altea, die direkt hinter dem Strand liegt, ist mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten eine besondere Attraktion an der Costa Blanca. Der Ort Altea erstreckt sich auf einer Anhöhe. Beim Spanienurlaub in Altea kann der Urlauber vom höchsten Punkt des Ortes einen herrlichen Ausblick über den ganzen Landkreis genießen. Die Pfarrkirche Virgen del Consuelo mit dem Glockenturm und der wunderschönen, blau und weiß gedeckte Kuppel ist eine besondere Sehenswürdigkeit des Ortes. Der Spanienurlaub in Altea kann auch zum Shoppen genutzt werden. Im unteren Teil der Stadt befinden sich die Einkaufsstraße Rey Jaime I, die zum Flanieren und einkaufen einlädt. Das Fischerviertel und der Hafen, der noch heute stark von der Fischerei geprägt ist. Außerdem findet man dort eine belebte Strandpromenade und sechs Kilometer Strand mit Kies, kleinen Buchten und Steilklippen.

Altea, Altersruhesitz in der Provinz Alicante

Altea ist besonders bei älteren Touristen beliebt. Viele deutsche Urlauber, die oft Ihren Spanienurlaub in Altea verbracht haben, kommen als Pensionäre für immer in diesen schönen Ort zurück, um hier ihren Lebensabend zu verbringen. Weltbekannt ist der Name der Stadt seit Seat ein Automodell nach ihr benannt hat (Seat Altea). Wer seinen Spanienurlaub in Altea verbringt, sollte das Feuerwerk von Castell de L’Olla im August und das Fest der Mauren und Christen (Moros y Cristianos) Ende September nicht verpassen.

Badeurlaub in Spanien- Alicante und Barcelona

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und damit auch die zweitgrößte Stadt Spaniens.
Die Einwohnerzahl beträgt 3,16 Millionen, im weiteren Einzugsgebiet der katalanischen Hauptstadt leben rund 4,86 Millionen Menschen. Aufgrund ihrer Einwohnerzahl zählt Barcelona zu den elf größten Gemeinden der Europäischen Union.
Die Tourismushochburg Barcelona liegt circa 120 Kilometer südlich der Pyrenäen und der Grenze zu Frankreich. Barcelona ist nicht nur eine kulturelle Hochburg, sondern auch ein Paradies für jeden Urlauber. Die Küste von Barcelona lädt zum verweilen ein und das hervorragende Mittelmeer Klima ist sehr fördern für ihre Gesundheit. Die milden Sommer und trockenen Winter machen Barcelona zu dem idealen Standort für ihren Wellness Urlaub.

Zahlreiche Sportmöglichkeiten versüßen jeden Badeurlaub

Das Mittelmeer bietet hervorragende Bedingungen, um sich in einem Badeurlaub sportlich zu betätigen. Durch das mediterrane Klima, das in Katalonien herrscht, ist der Sommer nicht zu warm und bietet optimale und gesundheitsfördernde Bedingungen. Der Badeurlauber kann in Barcelona das Windsurfen, das Segeln und das Wasserskifahren lernen. Der Strand rundet den Badeurlaub ab, da er den Platz und den Komfort bietet auch mal die Seele baumeln zu lassen. Zusammengefasst besticht Barcelona nicht nur das die Möglichkeiten eines Badeurlaubs, die Hauptstadt Kataloniens bietet darüber hinaus auch zahlreiche kulturelle Faszinationen an.

Kultur in Barcelona

Der Hafen von Barcelona zählt zu den wohl schönsten und wertvollsten Sehenswürdigkeiten der Weltmetropole Kataloniens und lässt sich mit ihrem Badeurlaub in Spanien optimal verbinden. Der Hafen heißt Port Vell und wurde aufgrund der Olympischen Spiele 1992 komplett neu gestaltet. Die typischen kleinen Fischerboote mussten weichen, um den Hafenabschnitt für große Kreuzfahrtschiffe freizugeben. Neben den großen Kreuzfahrtschiffen sorgen zahlreiche Bars, Clubs und Restaurant für einen enormen Durchlauf. Aufgrund dessen ist der berühmte Hafen am Abend sehr lebhaft. Mit dem Reiseveranstalter Berge Meer Reisen hat der Urlauber die Chance, eine organisierte Tour durch den Hafen zu machen, der einen besonderen Einblick in die Geschichte Barcelonas gibt.