Nachtleben in Alicante

In Alicante sind heiße Sommernächte vorprogrammiert! Dabei bietet die Stadt im Osten Spanien eine Plattform für ein multikulturelles Zusammentreffen, denn ihr werdet natürlich Spanier, Touristen, aber auch ausländische Studenten treffen. Alicante verfügt über eine Universität, die für ein Auslandssemester sehr beliebt ist und dadurch an Vielfältigkeit gewinnt. Kommt mit den Leuten ins Gespräch  und ihr werdet einiges erleben können, das verspreche ich euch.

Flamenco Alicante

Ein Nachtleben in Alicante kann verschiedene Facetten haben: ihr möchtet einen ruhigen Abend verbringen? Dann empfehle ich euch die Restaurants und Bars am Strand von Alicante. Ihr wünscht eine richtige Fiesta inklusive Tanzen? Dann geht ins Barrio, welches in der Umgebung der „Labradores 22, 03002 Alicante“ liegt. Habt ihr noch nie eine richtige Flamenco-Show gesehen? Dann empfehle ich euch das „Zambra“ in Campello (zwischen Benidorm und Alicante), Calle San Pedro 61, fast direkt an der Strandpromenade. Es ist einer der wenigen Flamenco-Shows, die an der Costa Blanca übrig geblieben sind. Das Lokal ist allerdings nur Freitags und Samstags ab 22 Uhr geöffnet.

Alicante bei Nacht

 

Für die sehr partyfreudigen Leute empfehle ich insbesondere das Pacha in Torrevieja. Pacha ist eine große und berühmte Discokette in Spanien und es lassen sich dort die besten Feten feiern. Wer es noch nicht kennt: www.pacha.com. Torrevieja liegt zwischen Alicante und Murcia und kann von Alicante aus mit dem Pacha eigenen Shuttlebus erreicht werden. Ihr erhaltet die Informationen und Karten bei den größeren Bankinstituten.

Ich hoffe ich konnte euch das Nachtleben in Alicante ein wenig näher bringen.

Isla de Tabarca

Alicante - Isla De Tabarca

Ein Besuch auf der Isla de Tabarca in Alicante ist eine Pflichtexkursion für jeden, der Urlaub an der Costa Blanca macht. Es ist die einzige Insel im Bezirk Valencia und befindet sich an der Grenze zu der Stadt Alicante. Die Insel besitzt eine Länge von 1,8 km und eine Breite von ungefähr 400 Meter.

Die Ufer der Isla de Tabarca boten damals den Piraten berberischer Herkunft Zuflucht. Spaniens Karl der dritte ordnete im 18. Jahrhundert an, Gefangene aus Tunesien auf die Insel zu bringen, sodass diese Dort ein kleines Dort errichten können. Mittlerweile konnte das Wasser, von dem die Insel umgeben ist, zum Meeresschutzgebiet erklärt werden. Außerdem besticht die Isla de Tabarca durch seine wundeschöne Flora und Fauna.

Gestaltung der Reise zur Isla de Tabarca bei Alicante

Meiner Erfahrung nach solltet ihr euch einen Tag gönnen, um einen Ausflug zur Insel zu machen. Im Hafen von Alicante gibt es einen extra Anlaufpunkt mit Informationen zu den Abfahrtszeiten und Kosten. Die Überfahrt ist allerdings auch ab Santa Pola, Guardamar, Torrevieja und Benidorm möglich. Generell benötigt das Schiff eine Stunde bis zur Isla de Tabarca. Auf der Insel sind Verpflegungsmöglichkeiten gegeben, allerdings sind diese recht teuer. Empfehlenswert ist außerdem einen gemütlichen Spaziergang durch das kleine Dorf und das Museum zu machen. Außerdem ist es möglich auf der Insel in einem kleinen Hotel zu übernachten.

Abfahrten zur Isla de Tabarca (außer dem Yachthafen Alicante)

Abfahrt in Santa Pola
Cruceros Baeza Parodi
Tel: +34 608 330 422 / +34 609 893 920
Tel: +34 96 669 60 52

Abfahrt in Guardamar del Segura
Die Gola de Guardamar
Tel: +34 689 103 623
Tel: +34 96 572 44 88

Abfahrt in Benidorm
Excursiones Marítimas Benidorm
Tel: +34 96 585 00 52
Tel: +34 96 585 32 24

Übernachtungsmöglichkeiten – Isla de Tabarca (Alicante)

Hotel Casa la Trancada
c/ Motxo, 12
03138 Isla de Tabarca, Alicante
630 503 500

Hostal Masín
c/ D´en Mig, 22
03138 Isla de Tabarca, Alicante
965 960 509

El Chiqui
C/ D’en Mig, 8
03138, Isla de Tabarca, Alicante
Tel. (+34) 965970143

Alicante Essen & Trinken

In Alicante befinden sich unendliche Restaurants, Tapas-Bars, Café’s und Kneipen. Ihr könnt wählen zwischen elegant, robust, klein und groß. Warum es eine so große Auswahl gibt? Die Spanier lieben es weg zu gehen und gehen nur zum Schlafen nach Hause.

Diese Auswahl besteht, wenn ihr in Alicante etwas essen und trinken möchtet:

Alicante Desden

Desden Café Bar

Das Desden befindet sich in der Innenstadt von Alicante, dem sogenannten „Barrio“ (auf Deutsch Dorf). Es wimmelt dort nur vor ausländischen Studenten – also wer ein rustikales Ambiente mit einem Publikum zwischen 20 bis 30 Jahren sucht, ist dort perfekt aufgehoben. Es gibt auch ständig gute Angebote, deswegen sind auch so viele Studenten anzutreffen.

Alicante The red Lion

The red Lion

Dieser englische Pub ist einer von vielen in Alicante. Ihr findet ihn ebenfalls im Barrio und könnt dort zu guter internationaler Musik eure Getränke zu euch nehmen.

Alicante Lizarran

Lizarran

Falls ihr eine Tapas-Bar sucht, empfehle ich euch Lizarran, die eine Franchise-Kette in Spanien ist. Ihr könnt diese Bars in ganz Alicante vorfinden. Eine Möglichkeit ist direkt im Zentrum bei der „Avenida Maisonnave“, welche in der Nähe des Corte Ingles ist.

Alicante Darsena

Dársena

Das Dársena liegt sehr schön in der Marina Alicantes und bietet einen hinreißenden Hafenblick. Das Dársena hat sich auf die Zubereitung von Fisch- und Muschelgerichten aus der Region spezialisiert. Mit seinem eleganten Speisesaal, der unkonventionellen Tapas Bar und den vielen Nebenräumen ist es der Platz, wo man die „Schönen und Reichen“ in Alicante antrifft. Es gehört mit 150 verschiedenen Reisgerichten zu den besten Reisspezialitäten-Restaurants in Spanien und hat eine umfangreiche Menükarte mit Fisch- und Fleischgerichten.

Alicante Restaurant Nou Manolin

Nou Manolin

Das Nou Manolin ist ein Restaurant in der Nähe des Hafens von Alicante und bietet alicantinische Küche vom Feinsten. Echt nur zu empfehlen!

 

 

Mit dieser ersten Auswahl an Restaurants und Bars seid ihr für euren Urlaub sicherlich gut ausgerüstet. Hilfreiche Informationen zu anderen Highlights der Stadt gibt es auch hier.

Umgebung von Alicante

Wenn ihr in Alicante euren Urlaub verbringt, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten diesen abwechslungsreich zu gestalten. Ich möchte euch hier eventuelle Destinationen vorstellen, die in der Umgebung von Alicante finden könnt:

Elche

Elche

Die Stadt Elche liegt ca. 20 km von Alicante entfernt und wird als die Palmenstadt schlecht hin bezeichnet, denn bei 250.000 Einwohnern bestehen genau so viele Palmen. Als ich das erste Mal aus der Bahn und dann aus dem Bahnhof kam, hatte ich gedacht, dass ich mich in Miami befinde. Falls ihr euch dahin begebt, dann müsst ihr euch 2 Sachen unbedingt ansehen: Zum einen ist das der Parque el Palmeral – einem Park mit unzähligen Palmen und zum Anderen ist das die Katedrale.

 

Benidorm

Benidorm

Die Küstenstadt Benidorm liegt ca. 45 km nordöstlich von Alicante und ist leicht per Auto oder Bus zu erreichen. Benidorm hat insgesamt knapp 75.000 Einwohner ist generell als Touristenstadt bekannt. Interessant, aber für manche auch abschreckend ist, dass Benidorm die größte Hochhausdichte (in Relation zur Einwohnerzahl) weltweit mit 345 Gebäuden mit mehr als zwölf Etagen besitzt. Ein Besuch wert ist unter anderm der Freizeitpark Terra Natura, wenn ihr euren Urlaub mit Kindern verbringt.

Falls ihr einen Ausflug weiter im Süden plant, dann informiert euch doch bitte mal über Malaga, das ist eine sehr schöne Stadt in Andalusien. Außerdem habe ich eben noch eine interessante Internetseite gefunden: www.rund-um-spanien.de

Valencia

Etwas weiter nördlich befindet sich wohl eine der belebtesten und größten Städte Spaniens – Valencia. In dieser Stadt bietet sich nicht nur ein gewöhnlicher Urlaub, sondern auch besonders
eine Sprachreise an. Denn hier gibt es eine Vielzahl an Spanisch Sprachschulen, die bei der Verbesserung der spanischen Sprachkenntnisse nicht nur die Bestellung einer köstlichen Paella vereinfachen.
Wer zwischen April und Oktober seinen Urlaub in Valencia verbringen möchte, sollte unbedingt seine
Badesachen mit im Gepäck haben. Aber auch historisch hat die spanische Stadt einiges zu bieten.
Zu den beeindruckenden Bauwerken gehört die Seidenbörse (Lonja de la Seda) die nicht ohne Grund heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Wer sich gerne von Wasser und Meerestieren faszinieren lässt, sollte unbedingt einen Besuch im größten Aquarium Europas dem Oceanogràfic einplanen.

Parks in Alicante

In Alicante gibt es einige sehr schöne Parks in ihr euch entspannen könnt. Die meisten Parks in dieser Gegend sind mit sehr vielen Palmen bestückt, was auch noch ein besonderes Erlebnis mit sich bringt. Hier habe ich euch die bedeutsamsten Parks von Alicante aufgezählt:

Alicante El Parque del Palmeral

Parque de Canalejas

Befindet sich in der Nähe der Explanada de España und ist recht klein gehalten. Man kann sich den Park wie eine Allee vorstellen – an beiden Seiten also Bäume und mittendrin kann man sich hinsetzen und entspannen. Ein negativ Punkt ist allerdings, dass auf beiden Seiten jeweils eine Straße anliegt, wodurch Lärmt vorherrscht.

Parque de El Palmeral

Dieser Park ist wirklich schön! Er befindet sich im Süden von Alicante und ist mit über 100 Palmen bestückt. Außerdem ist dort ein kleiner See angelegt worden, wodurch wirklich ein schönes Ambiente vorhanden ist.

Parque Lo Morant

Das ist der größte Park von Alicante. Er liegt im Norden Alicantes und es können Lokale, ein kleiner See und Sportmöglichkeiten angetroffen werden.

Parque de la Ereta

Ist einer der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in Alicante. Er liegt in des Barrio de Santa Cruz, der Catedral de San Nicolás, dem Hafen und des Meers.

Alicante

Die Hafenstadt Alicante befindet sich an der Costa Blanca in Spanien und bietet Touristen eine herrlische Atmosphäre zum Entspannen und Entdecken. Die Stadt ist eine Mischung zwischen altmodisch und modern, wobei besonders die Burg Santa Barbara als Wahrzeichen von Alicante geführt wird.

Die Strände in und um Alicante sind wunderbar. Ich empfehle besonders den 7 Kilometer langen feinen Strand bei San Juan. Er ist leicht mit dem Bus oder mit dem Auto zu erreichen.

Weitere Infos zu Alicante habe auf der Seite Alicante veröffentlicht: Alicante (Spanien)